Unfruchtbare Tage berechnen | Rechner & Gute Erklärungen

Unfruchtbare Tage berechnen
Nachfolgend finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie unfruchtbare Tage berechnen. Aber: Zur Vermeidung einer Schwangerschaft ist es wichtig, mehrere Verhütungsmethoden parallel zu verwenden! Das Wissen über die Dauer Ihrer unfruchtbaren Tage ist dabei elementar. Sie sollten aber von der Anwendung von anderen Verhütungsmitteln nicht absehen, wenn Sie eine Empfängnis verhüten wollen.
In Kürze
  • Verwenden Sie immer mindestens 2 Methoden, um Ihre unfruchtbaren Tage zu berechnen. Dies erhöht Ihre Wahrscheinlichkeit, richtig zu liegen.
  • Sie sollten zu jedem Beginn der Periode das Datum notieren. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 6 Monate aufgezeichnete Zyklen haben, um die Berechnung durchzuführen.
  • Die Kalendermethode zur Ermittlung der unfruchtbaren Tage gilt nicht für diejenigen, deren Menstruationszyklen unter 27 Tage lang sind.
  • Wenden Sie andere Verhütungsmitteln zusätzlich an, wenn Sie eine Empfängnis verhüten wollen.

Unfruchtbare Tage Rechner

Unfruchtbare Tage berechnen: Warum es wichtig ist

Unfruchtbare Tage berechnen ist wichtig, da das Bewusstsein für Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit allen Paaren zugute kommt. Egal, ob sie schwanger werden wollen oder verhüten wollen.

Für Paare, die schwanger werden möchten:

  • Den Akt zum richtigen Zeitpunkt durchzuführen, kann zu einer möglichst baldigen Schwangerschaft führen.
  • Dementsprechend können Paare an den fruchtbaren Tagen zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.
  • Paare können sich somit den Zeitpunkt der Schwangerschaft weitgehend selbst auswählen.
  • Da gezieltes Schwanger werden, durchaus auch Stress in der Partnerschaft verursachen kann: Vermeidung unnötiger Anstrengungen an Tagen, an denen eine Empfängnis unwahrscheinlich ist.

Für Paare, die eine Schwangerschaft hinauszögern oder vermeiden möchten:

  • Paare können den sexuellen Kontakt weitgehend ohne Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft während ihrer unfruchtbaren Tage genießen. Für 100%ige Sicherheit aber bitte noch andere Verhütungsmittel verwenden!
  • Paare können sich der Tage bewusst sein, an denen sie auf ungeschützten sexuellen Kontakt verzichten sollten.
Unfruchtbare Tage berechnen
Wie berechnet man die unfruchtbaren Tage?

Werde ich sofort schwanger, wenn ich an meinen fruchtbaren Tag Verkehr habe?

Wir alle wissen, dass es nur eine Samenzelle und eine Eizelle braucht, um sich zu vereinen. In Wirklichkeit gibt es jedoch viele komplizierte Faktoren, die notwendig sind, bevor eine Schwangerschaft eintritt. Je nach Alter ist die Wahrscheinlichkeit schwanger sehr unterschiedlich. Mehr dazu finden Sie in unserem Artikel über Fruchtbarkeit nach Alter.

Wie lange sind meine unfruchtbaren Tage?

Sie können unfruchtbare Tage berechnen. Eine Frau ist an den meisten Tagen eines Monats nicht empfängnisbereit. In Summe sind es ca. 21-24 Tage. Spermazellen können in der Gebärmutter zwischen 3 und 5 Tagen überleben. Das heißt, dass eine Frau in etwa an nur 6 Tagen des Zyklus fruchtbar ist. 5 Tage vor dem Eisprung (da die Spermien solange leben können) und an dem Tag nach dem Eisprung (da die Eizelle ca. 24 h befruchtbar ist).

Wie sicher kommt es zu einer Befruchtung?

Zunächst ist eine Eizelle nicht immer leicht zu finden, was den Samenzellen erschwert, diese zu befruchten. Des weiteren gibt es viele Faktoren, die die Qualität der Spermien und der Eizelle beeinflussen können. Im Wesentlichen kommt es auf ein perfektes Timing an, damit die Eizelle von einer Samenzelle gefunden und befruchtet werden kann. Sobald die schnellste und stärkste Samenzelle eine Eizelle durchdringt, beginnt die Befruchtung.

Ist ein Menstruation automatisch ein Zeichen für keine Schwangerschaft?

Im allgemeinen Ja. Eine monatliche Periode oder Menstruation ist nichts anderes als eine „verpasste Schwangerschaft“. Der Körper einer Frau ist dazu bestimmt, ein Kind auszutragen, daher ist die gesamte Funktion der Gebärmutter der Vorbereitung darauf gewidmet. Sobald eine Eizelle in den Eileiter freigesetzt wird, verdicken sich die Gebärmutterwände, um ein ideales Umfeld für die Schwangerschaft vorzubereiten. Die Eizelle wandert dann langsam in Richtung Eierstock, um dort auf eine Samenzelle zu warten. Wenn es keine Samenzelle gibt, die sie befruchten kann, bricht die Eizelle auseinander und signalisiert, dass die Hormone abfallen und die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen werden soll. Diese Ausscheidung besteht aus Blut, welches dann zur Menstruation wird. Dieser Zyklus wiederholt sich jeden Monat, bis eine erfolgreiche Befruchtung oder Schwangerschaft stattfindet.

Was kann ich tun, um eine Empfängnis zu vermeiden?

  • Sie können unfruchtbare Tage berechnen, aber verwenden Sie immer zwei oder mehr Berechnungsmethoden, um sowohl fruchtbare als auch unfruchtbare Tage vorherzusagen.
  • Verwenden Sie Verhütungsmittel, wenn Sie sich während Ihrer fruchtbaren Tage sexuell betätigen.
  • Seien Sie bei der Notizführung fleißig und konsistent.
  • Das Bewusstsein Ihrer fruchtbaren Tage ermöglicht es Ihnen auch, sich Ihrer nicht fruchtbaren Tage bewusst zu sein.
  • Binden Sie Ihren Partner in den Prozess mit ein.
  • Beraten Sie sich mit einem Arzt für Methoden, die am besten zu Ihnen und Ihrem Partner passen.

Jede Frau sollte so gut informiert sein, dass sie die Verantwortung für das Fruchtbarkeitsbewusstsein übernehmen kann. Wenn Sie sich noch unsicher fühlen, können Sie sich jederzeit an Ihren Arzt wenden, um damit professionell umzugehen.

Was sind Zeichen oder Symptome des Eisprungs?

Während der Tage, an denen Sie fruchtbar sind oder wahrscheinlich schwanger werden, werden Sie die folgenden Veränderungen bemerken:

  • Eine Erhöhung der Basaltemperatur oder BBT (erfordert ein BBT-Thermometer)
  • Dickerer Zervixschleim, der dehnbar und glatt ist, ähnlich wie ein rohes Eiweiß
  • Erhöhter Geruchssinn oder Empfindlichkeit gegenüber Gerüchen
  • Brüste, die sich geschwollen anfühlen
  • Leichte Fleckenbildung zwischen den Perioden
  • Libido kann sich erhöhen
  • Leichter Beckenschmerz auf beiden Seiten durch die Freisetzung einer Eizelle

Diese Zeichen sollten Sie zur Kenntnis zu nehmen. Führen Sie darüber Notiz. So wissen Sie, an welchen Tagen auf sexuellen Kontakt verzichtet werden muss oder wann Verhütungsmittel angewendet werden müssen.

Methoden zur Bestimmung von Unfruchtbarkeit

  • Ovulationstests – Diese können Sie in den meisten Apotheken kaufen. Ein typisches Set benötigt eine Urinprobe.
  • Basale Körpertemperatur – Verwenden Sie ein BBT-Thermometer, um Ihre Temperatur jeden Morgen zu messen, sobald Sie aufwachen, bevor Sie aus dem Bett steigen. Ein abrupter Anstieg von 0,5 bis 1 Grad Celsius bedeutet oft einen Eisprung oder eine fruchtbare Periode.
  • Cervical Mucus Test – Dehnen Sie einen Teil Ihres Zervixschleims zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn es sich mindestens einen Zentimeter dehnen kann, dann sind Sie fruchtbar.
  • Kalender Methode – eine Technik, um unfruchtbare Tage zu berechnen. Sie verwendet eine Formel, die auf dem kürzesten und längsten Menstruationszyklus basiert, um fruchtbare Tage zu bestimmen. Mehr dazu weiter unten.
Achtung! Verlassen Sie sich bei der Bestimmung Ihrer unfruchtbaren Tage nicht allein auf Rechnungen. Verwenden Sie Verhütungsmittel, wenn Sie die Empfängnis mit allen Mitteln vermeiden wollen.

Unfruchtbare Tage berechnen: Kalendermethode

1.) Stellen Sie sicher, dass Sie den Beginn jedes Menstruationszyklus mindestens sechs Monate lang notiert haben. Ihr Menstruationszyklus beinhaltet die Tage vom ersten Tag der Blutung bis zum Tag vor dem nächsten.

Beispiel:

Wenn Ihre Periode am 8. Januar und dann am 5. Februar begann, haben Sie einen 28-Tage-Zyklus für den Monat Januar (vom 8. Januar bis zum 4. Februar).

Hinweis: Wenn die Länge aller Ihrer Zyklen unter 27 Tagen liegt, ist die Kalender-Methode nicht anwendbar.

2.) Von den sechs markierten Zyklen können Sie jetzt den kürzesten und den längsten finden.

Beispiel:

  • Januar – 28 Tage
  • Februar – 30 Tage <– längster Zyklus
  • März – 26 Tage
  • April – 27 Tage <– kürzester Zyklus
  • Mai – 29 Tage
  • Juni – 29 Tage

3.) Von Ihrem kürzesten Zyklus subtrahieren Sie 18.

Beispiel: 26-18=8

Dies bedeutet, dass Ihr erster fruchtbarer Tag am 8ten Tag Ihres Zyklus sein wird. Wenn Ihre Periode also am 10. Juli begann, dann ist Ihr erster fruchtbarer Tag der 17. Juli (8 Tage ab inkl. 10. Juli).

4.) Ziehen Sie von Ihrem längsten Zyklus 11 ab.

Beispiel: 30-11=19

Dies bedeutet, dass Ihr letzter fruchtbarer Tag am 19. Tag Ihres Zyklus sein wird. Aus dem obigen Beispiel wird dieser auf den 28. Juli fallen.

5.) Beachten Sie diese Zeiträume (8. und 19. Tag). Diese werden die Grundlage sein, um Ihre fruchtbaren Tage jeden Monat vorherzusagen.

In Anbetracht der Tatsache, dass Spermien bis zu 5 Tage leben können, ist es jedoch ratsam, eine Marge von 4-5 Tagen vor dem Startdatum hinzuzufügen. Sie können auch ein paar Tage am Ende hinzufügen, wenn Sie sicher sein wollen. Dies sind die Tage, an denen Sie vaginalen Geschlechtsverkehr vollständig vermeiden sollten, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Wenn Sie sich sexuell betätigen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie eine Form der Empfängnisverhütung verwenden.

Die 4 Phasen im Zyklus der Frau

  • Menstruationsphase
    Ein Zyklus beginnt am ersten Tag der Blutung, gezählt als Tag 1. Diese Phase endet mit einer erneuten Vorbereitung der Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft. Die Blutung kann durchschnittlich 7 Tage dauern, dies variiert aber je nach Frau.
  • Follikuläre Phase
    Dies ist das Stadium, in dem die Eizelle Zeit braucht, um zu reifen und zur Freisetzung bereit zu sein. Normalerweise reift nur eine Eizelle in einem der beiden Eierstöcke erfolgreich heran. Bei zwei-eiigen Zwillingen sind es 2 Eier die gleichzeitig heranreifen. Diese Phase kann um den 10. Tag des Zyklus beginnen.
  • Ovulationsphase
    In dieser Phase wird die Eizelle in den Eileiter freigesetzt und ist somit bereit für die Befruchtung. Bei einigen Frauen kommt dies mit einem schnellen, scharfen Schmerz im linken oder rechten Unterbauch, wo sich die Eileiter befinden. Dies tritt häufig während des 14. Tages des Zykles auf. Sobald die Eizelle freigesetzt ist, dauert es einige Tage, bis sie in die Gebärmutter gelangt. Nachdem sie die Gebärmutter erreicht hat, hat die Eizelle normalerweise nur 24 Stunden Zeit, bevor sie sich auflöst, wenn keine Befruchtung stattfindet.
  • Luteale Phase
    Während dieser Phase werden Hormone ausgeschüttet, die dafür sorgen, dass die Gebärmutter eine dicke Gebärmutterschleimhaut bildet, die ideal für eine befruchtete Eizelle ist. Wenn es zu einer Befruchtung kommt, nistet sich das Ei in diese ein. Es gibt keine Menstruation. Andernfalls kommt es zur Menstruation und der Prozess beginnt von neuem.

Die Länge der einzelnen Phasen variiert je nach Frau, weshalb die Methoden um unfruchtbare Tage zu berechnen auf der Anzahl der Tage von der Menstruation bis zur letzten Phase basieren. Um dies herauszufinden, markieren Sie diese Tage in Ihrem Kalender oder notieren Sie sich jedes Mal, wenn Ihr Menstruationszyklus beginnt. Die Anzahl der Tage wird normalerweise jeden Monat unterschiedlich sein. Deshalb benötigen Sie mindestens 6 Monate ununterbrochene markierte Monate, um verlässliche Zahlen zu haben.

Was passiert nach der Befruchtung des Eies?

Die Befruchtung ist in der Regel in etwa 6 Tagen nach der Empfängnis abgeschlossen. Danach wandert die befruchtete Eizelle vom Eileiter in die Gebärmutter zur Implantation. Nach der Befruchtung dauert es oft 3-4 Tage, bis sich die befruchtete Eizelle entwickelt und in die Gebärmutter eingepflanzt hat. Nach einer erfolgreichen Implantation werden Schwangerschaftshormone freigesetzt, die die Gebärmutterwand vor dem Absterben (bzw. der Menstruation) bewahren bzw. das Einnisten des Eies in der Gebärmutter begünstigen. Diese sind die Hormone, die durch Schwangerschaftstests ermittelt werden. Aus diesem Grund wird ihr Gebrauch erst ab zwei Wochen nach dem Geschlechtsverkehr empfohlen.

Menü schließen